You are here: Home Archiv 2010
Document Actions

2010

Up one level

Enthält Nachrichten aus dem Jahr 2010

Dortmund Infoveranstaltung Patientenverfügung
 
Wer entscheidet im Notfall? Eine Patientenverfügung ist bindend
„Entscheiden Sie, wie es im Notfall weitergeht!“ Unter dieser Überschrift stand eine Informationsveranstaltung zum Thema Patientenverfügung im Reinoldiforum, dem Informationszentrum der Evangelischen Kirche an der St. Reinoldikirche am Ostenhellweg.
Moers Partnerschaftsbesuch
 
Superintendentin trifft Superintendent
"Die Partnerschaft mit Ruanda hat einen besonderen Stellenwert für uns" begrüßte Ferdinand Isigkeit, Superintendent des Kirchenkreises Moers am 25. Oktober seine Kollegin aus dem Kirchenkreis Kigali in Ruanda, die neu gewählte Superintendentin Therèse Mukamakuza, sowie Edith Nyirabarera.
Dortmund Handwerkskammerpräsident Kentzler
 
Bochum Tagung Solidarische Kirche
 
Mülheim Umzug Notfallseelsorge
 
Notfallseelsorge in Mülheim bezieht neues Domizil
Umzugskisten packen, das war in den vergangen Tagen eine der Hauptauf-gaben von Pfarrer Guido Möller, Notfallseelsorger im Evangelischen Kirchenkreis An der Ruhr. Nun ist es geschafft und die Notfallseelsorge hat ihr Domizil in der gerade eröffneten Feuerwache an der Duisburger Straße in Mülheim-Broich bezogen.
Duisburg-Essen: Neues Semester, neue Studierendengemeinde
Mitte Oktober hat an den meisten Universitäten mit dem Semesterbeginn auch das Veranstaltungsprogramm der landeskirchlichen Evangelischen Studierendengemeinden (ESG) begonnen. An der Universität Duisburg-Essen und an der Folkwang Universität mit insgesamt 35.000 Studierenden ist jetzt die neu gegründete ESG Duisburg-Essen aktiv, die aus einem Zusammenschluss der bisher eigenständigen Studierendengemeinden in Essen und Duisburg hervorgegangen ist.
Hattingen Lammert
 
Tagung zur Bildungsverantwortung der Religionen
"An der Schule scheiden sich die Geister". Diese Erfahrung ist für Sylvia Löhrmann, stellvertretende Ministerpräsidentin und Schulministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, nicht nur ein Ergebnis der aktuellen landespolitischen Diskussion um die Gemeinschaftsschule. Die Schule selbst ist auch maßgeblich für den späteren Lebensweg junger Menschen verantwortlich.
Kreissynode Essen fordert ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für das Ruhrgebiet
Die Essener Kreissynode hat den Bau der umstrittenen Nord-Süd-Autobahn A52/A44 am Wochenende auf ihrer Herbsttagung in Rüttenscheid scharf kritisiert. Stattdessen wollen sich die Delegierten aus den Kirchengemeinden und Gemeindeübergreifenden Diensten des Kirchenkreises für die Entwicklung eines städteübergreifenden und zukunftsorientierten Mobilitätskonzeptes einsetzen, das nachhaltig für mehr Lebensqualität im Ruhrgebiet sorgt und umweltverträglichen Verkehrsmitteln den Vorzug gibt.
Gladbeck MLF Lutherrose an G. Grillo
 
Dortmund, Stiller
 
Dortmund Stamm
 
Duisburg-Essen, ESG
 
Mülheim Ausstellung Kottkamp
 
Ausstellung „fiktive welten"
„fiktive welten des helmut kottkamp“ sind seit dem 17.10. in der Gnadenkirche in Heißen zu sehen. Der Künstler Helmut Kottkamp wurde 1954 in Nordenham geboren und lebt in Mülheim. Er ist Mitglied im bbk westfalen; seine Werke waren schon in zahlreichen Einzelausstellungen und in Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland zu sehen.
Iserlohn Jahresempfang 2010
 
"Dienen statt selbstbedienen" Deichmann-Sprecher beim kreiskirchlichen Jahresempfang in Iserlohn
"Unternehmerisches Handeln in christlicher Verantwortung" hat der Pressesprecher der Essener Deichmann-Gruppe, Ulrich Effing, beim traditionellen Jahresempfang des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn skizziert. Wer heutzutage von Leistung und Arbeit rede, müsse angesichts der gegenwärtigen Wirtschaftskrise fragen, was die Menschen eigentlich dazu antreibe.
Luther-Rose für Gabriela Grillo
Im Rahmen einer Luthertagung im Martin-Luther-Forum Ruhr hat die Unternehmerin Gabriela Grillo, Geschäftsführende Gesellschafterin der Wilhelm Grillo Handelsgesellschaft und Aufsichtsratsvorsitzende der Grillo Werke AG die Luther-Rose 2010 für gesellschaftliche Verantwortung und Unternehmercourage erhalten.
Castrop-Rauxel, Ausstellung Kirchen 1960
 
Offener Brief der Evangelischen Kirche an Landesregierung und Abgeordnete
Als Schritt in die richtige Richtung begrüßt die Evangelische Kirche in Dortmund und Lünen die Initiative der neuen Landesregierung zum Sonntagsschutz. In der Koalitionsvereinbarung hatten SPD und B90/Grüne sich darauf verständigt, die Aushöhlung des Sonntags- und Feiertagsschutzes zu korrigieren.
Duisburg Kanzelrede Dr. Schulz
 
ThyssenKrupp-Chef trägt schwer an der Verantwortung
Der Vorstandsvorsitzende der ThyssenKrupp AG, Dr. Ekkehard D. Schulz hielt am Sonntag die sechste Kanzelrede im Jubiläumsjahr der ersten reformierten Generalsynode in der Salvatorkirche. Schulz sprach über das Thema: „Wir sind so frei ... Verantwortung von Unternehmern“.
Präsident der Handwerkskammer zu Gast bei der Evangelischen Kirche
Auf Einladung der evangelischen Vereinigten Kirchenkreise (VKK) war Otto Kentzler, Präsident der Handwerkskammer Dortmund und Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks jetzt erstmals zu Gast beim Vorstand der VKK.
Gesellschaft für christlich-Jüd. Zus. Logo
 
Essen, Erklärung der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit
 
Erklärung der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. Essen zur geplanten NPD-Kundgebung am 9. November
Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. Essen hat aus Anlass des angekündigte Aufmarsches der NPD am 9. November in Essen-Borbeck eine Erklärung abgegeben. Dieser Aufmarsch sei nur dann ein Akt der Provokation, "wenn wir uns provozieren lassen", heißt es in dem von Geschäftsführer Karl H. Klein-Rusteberg veröffentlichten Erklärung.
Essen Kreissynode 06-11-10
 
Duisburg Gedenkkerze für Loveparade-Opfer
 
Kerze für die Loveparade Opfer bleibt
Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg hat jetzt beschlossen, die Gedenkkerze aus dem Trauergottesdienst für die Opfer des Loveparade-Unglücks mindestens bis zum Jahrestag des Unglücks, dem 24. Juli 2011, in allen Gottesdiensten in der Salvatorkirche leuchten zu lassen.
Hagen Kindergartengemeinschaft
 
Neue Kindergartengemeinschaft im Evangelischen Kirchenkreis Hagen
„Gemeinsam geht’s besser“ könnte das Motto lauten, nach dem sich jetzt 13 Kindertageseinrichtungen aus sechs Hagener Kirchengemeinden zusammen geschlossen haben. Von der „Kindergartengemeinschaft“ versprechen sich die Initiatoren im evangelischen Kirchenkreis Hagen handfeste Vorteile.
Auftaktveranstaltung der Aktionswoche „Sucht hat immer eine Geschichte“
„Sie setzen auf das richtige Pferd. Sie setzen auf Prävention“, bestätigte Dr. Ansgar Müller den Veranstaltern der Aktionswoche „Sucht hat immer eine Geschichte“ bei der Auftaktveranstaltung im Dinslakener Dachstudio.
Hoher Besuch am Heiligen Abend
Gute 150 Kilometer sind es von Bielefeld nach Gladbeck. 150 Kilometer über tief verschneite Autobahnen. „Ich vertraue meinem Fahrer. Der ist Profi. Wenn er sagt, das geht, dann geht das.“ Dr. h.c. Alfred Buß, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), ließ sich auch durch widrige Wetterverhältnisse nicht davon abhalten, am Heiligen Abend dem Gladbecker Vinzenzheim und der Kokerei Prosper eine Visite abzustatten.
Mülheim Hoffnungspreis 2010
 
Kirchenkreis-Konzeption entwickelt Perspektive bis 2020
Mit einer Kirchenkreis-Konzeption will der Kirchenkreis Hamm darlegen, wie er sich in den kommenden Jahren bis 2020 weiterentwickeln wird.
Duisburg Dechant Lücking
 
Hamm Synode 2010
 
Pfarrerin aus Marl wird erste Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde in der Türkei
Erstmals wird eine Frau Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in der Türkei: Ursula August (50) aus Marl tritt zum 1. Februar 2011 ihr neues Amt in Istanbul an.
An der Ruhr: Relaunch Webauftritt
 
Neustart in neuem Gewand
In neuem Design erscheint ab sofort die Internetpräsenz des Kirchenkreises An der Ruhr www.kirche-muelheim.de. Kaum etwas wandelt sich so schnell wie Konventionen und Standards im weltweiten Netz, deshalb haben die Evangelischen ihren Seiten einige frische Bits und Bytes gegönnt.
Essen Kinderchor Auferstehungskirche
 
Jahresendspurt bei Kirchlicher Gemeinschaftsstiftung
Um rund 45.000 Euro ist der Vermögensstock der Kirchlichen Gemeinschaftsstiftung im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen im Jahr 2010 gewachsen.
Recklinghausen Gemeinschaftsstiftung
 
Duisburg Kanzelrede Knobloch
 
Bottrop Besuch Präses Buß am Heiligen Abend
 
Neujahrsempfang 2010 H. Kraft
 
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zu Gast beim Neujahrsempfang des Kirchenkreises An der Ruhr
Im Mülheimer Haus der Kirche war Hannelore Kraft schon oft zu Gast, beim diesjährigen Neujahrsempfang des Evangelischen Kirchenkreises An der Ruhr zum ersten Mal im neuen Amt als Ministerpräsidentin.
Neujahrsempfang des Kirchenkreises Gladbeck-Botttrop-Dorsten
"Zweitausend Jahre einer Kultur ohne eine Spur von Christentum. Das hieße: keine Kirchtürme, die aus der Silhouette der Landschaften ragen, keine gemalten Passionsszenen, keine Kreuze in öffentlichen Gebäuden und natürlich auch keine Weihnachtsgans, weil des das Fest ja gar nicht gäbe.“
Dorsten Neujahrsempfang
 
Kirchenkreis An der Ruhr verleiht den Hoffnungspreis 2010 an die Initiative Tschernobyl-Kinder
Der Hoffnungspreis des Kirchenkreises An der Ruhr geht in diesem Jahr an die Mülheimer Initiative Tschernobyl-Kinder.
Duisburg Sup. Schneider
 
Gemeinsames Adventswort der Kirchen in Duisburg
Die Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände haben sich mit dem beginn des Advents zur sozialen Lage in Duisburg geäußert.
Recklinghausen: Ursula August
 
Samstägliche Rundgänge durch fünf Essener Citykirchen werden fortgesetzt
Die Kirchen in der Innenstadt haben eine positive Bilanz der in diesem Jahr erstmals angeboten "Ökumenischen Rundgänge durch fünf Essener City-Kirchen" gezogen:
40.000 Euro für Turmsanierung am Martin-Luther-Forum Ruhr
Mit dem beachtlichen Betrag von 40.000 Euro unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die geplante Turmsanierung der ehemaligen Gladbecker Markuskirche, heute Sitz des Martin Luther Forum Ruhr (MLFR).
Teilhaben am Überfluss der Anderen
In einer knappen Stunde werden vor dem Paul-Gerhardt-Haus hier an der Fliederstraße geschätzt 100 Besucher warten. "An die 100 kommen immer", schätzt Ulrike Trümper. Etwas nervös blickt sie auf ihre Uhr.
Unna Tafel Superintendentin hilft mit
 
Screenshot Weihnachtsgottesdienste.de
 
Wohin an Weihnachten?
Nun ist es wieder da: Das Fest der Feste. Weihnachten bewegt die Menschen weltweit. Innerlich wie äußerlich. Noch so viel zu erledigen. Noch an so viel denken. Und selbst diejenigen, die vor so viel Festlichkeit fliehen, an sonnige Strände oder auf verschneite Pisten: Auch sie bewegt Weihnachten. Die meisten aber mögen es eher traditionell:
Vom Deutschkurs zum Ehrenamt - Integration in Marxloh
Manuela Benninghoff ist heute schon stolz auf ihre Absolventinnen, auch wenn die Abschlussprüfung des Integrationskurses vom evangelischen Familienbildungswerk Duisburg noch bevorsteht.
Duisburg Integration in Marxloh
 
Singen – mit allen Generationen!
Singen mit allen Generationen: Dieses Motto könnte ein Leitsatz für die fünf Chöre an der Auferstehungskirche sein. Denn neben der Freude, die sich regelmäßig nach gelungenen Aufführungen einstellt, und dem Streben nach hoher gesanglicher Qualität ist Kantorin Stefanie Westerteicher das soziale Miteinander innerhalb der Chorgemeinschaft besonders wichtig.
Charlotte Knobloch über jüdisches Leben in Deutschland
Die Salvatorgemeinde begrüßte die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Charlotte Knobloch zur letzten Kanzelrede in diesem Jahr mit dem hebräischen Friedenslied „Schalom chaverim“.
Duisburg: gemeinsames Adventswort
 
Dinslaken Auftakt Suchtwoche
 
Dinslaken Neues Schulreferat
 
Lehrerende unterstützen, die Heranwachsenden gut zu fördern
„Schülerinnen und Schüler haben ein Recht glücklich zu sein und ein Recht auf bestmögliche Förderung. Normen und Werte müssen ihnen vermittelt werden. Das ist eine Aufgabe der Religionslehrerinnen und –lehrer. Und dabei unterstützen wir sie.“
Hagen Villigster Mädchentag
 
Das Leben ist kein Ponyhof oder von der Kunst im Sattel zu bleiben
Es war kein Reitkurs, für den die 78 Mädchen und Frauen am Wochenende den Berchumer Berg zur Evangelischen Jugendbildungsstätte in Hagen hoch strömten, sondern das jährliche Event der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) in Sachen Frau: das Villigster Mädchen- und Frauentreffen.
Villigst Deeskalation Israelgruppe
 
Villigst Deeskalation Palästinagruppe
 
Gemeinsam für ein Ziel: Deeskalation von Gewalt und Rassismus
Es war ein doppelt besonderer Anlass zu dem Landesjugendpfarrer Udo Bußmann am Mittwoch die 220 Anwesenden in Haus Villigst, der Tagungsstätte der Evangelischen Kirche von Westfalen, begrüßte. 127 neue Absolventen der Ausbildung zum/zur Deeskalationstrainer/in Gewalt und Rassismus der Gewalt Akademie Villigst (GAV) erhielten ihre Zertifikate und Bescheinigungen über einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss.
Essen Marktkjirche innen
 
Gladbeck Spende für Turmsanierung Martin-Luther-Forum
 
Bochum Lammert
 
Bundestagspräsident spricht sich für Überwindung der Trennung der Kirchen aus
Die Trennung zwischen evangelischer und katholischer Kirche soll in den kommenden Jahren in Deutschland beginnend überwunden werden. Dazu ermutigte der Präsident des Deutschen Bundestags Prof. Dr. Norbert Lammert in einer wegweisenden Predigt im Rahmen der Reihe „Mit Herzen, Mund und Händen“ in der Bochumer St. Vinzentius-Kirche.
Dortmund Postkarte RUHR2010
 
Dortmund Postkarte Ichlebegernhier
 
Postkartenaktion: Es lebe der Pott
Mit einer Überraschung wartet das Evangelische Bildungswerk zum Ende des Kulturhauptstadtjahres auf. 2010 Bürgerinnen und Bürger des Ruhrgebiets bekommen rechtzeitig zum Jahreswechsel eine Postkarte „Ich lebe gerne hier!“.
Dortmund Mitri Raheb
 
Pfarrer Mitri Raheb: “Zu viele Friedensprozesse, zu wenig Frieden”
“In meinen 48 Lebensjahren habe ich acht Kriege erlebt!” Diese traurige Bilanz zog Pfarrer Dr. Mitri Raheb aus Bethlehem jetzt in der Dortmunder St. Reinoldi-Kirche. “Palästina ist ein einziges Schlachtfeld!” Es gebe im Nahen Osten zu viele Friedensprozesse und zu wenig Frieden, stellte der bekannte Theologe und Träger des Aachener Friedenspreises fest.
Nacht der offenen Kirchen: Vielseitig und bunt
Es war die vierte Nacht der offenen Kirchen in der Evangelischen Kirche von Westfalen und in der Lippischen Landeskirche. In vielen Gotteshäusern gab es auch im Ruhrgebiet vom frühen Abend an zum Teil bis nach Mitternacht kontrastreiche Programme.
Ruhrsuperintendenten Frühjahrstagung
 
Stellungnahme Sylvia Löhrmann
 
Stellungnahme Hannelore Kraft
 
SPD und Bündnis 90/Die Grünen unterstützen Votum zur Finanzlage der Kommunen - FDP liefert Stellungnahme nach
Am 17. März haben in Dortmund die Superintendentinnen und Superintendenten der Evangelischen Kirchenkreise im Ruhrgebiet gemeinsam mit den (Ober)Bürgermeister/innen des Ruhrgebiets und des Bergischen Landes und mehreren Landräten ein Votum zur Finanzlage der Kommunen verabschiedet.
Evangelisches Kulturbüro RUHR 2010
Die Evangelischen Kirchen im Ruhrgebiet beteiligen sich an der Planung, Vorbereitung und Durchführung der Kulturhauptstadt RUHR 2010.