You are here: Home Archiv 2016
Document Actions

2016

Up one level

Enthält Nachrichten aus dem Jahr 2016

Diskussionsforum fragt nach erfolgreichen Allianzen in der Flüchtlingsarbeit
Unter dem Motto "Wir schaffen das - nur gemeinsam! - Erfolgreiche Allianzen in der Flüchtlingsarbeit" diskutieren am Dienstag, 16.02.2016, u.a. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie und Landtagspräsidentin Carina Gödecke ab 18 Uhr in der Pauluskirche in Dortmund über die aktuelle Lage. Zu der Veranstaltung laden die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, die Evangelische Fachschule Rheinland-Westfalen-Lippe und der Evangelische Kirchenkreis Dortmund in Kooperation mit der Ruhrsuperintendenten-Konferenz ein. Weitere Details zu der Veranstaltung finden Sie hier:
Dortmund: Diskussionsforum fragt nach erfolgreichen Allianzen in der Flüchtlingsarbeit
Unter dem Motto "Wir schaffen das - nur gemeinsam! - Erfolgreiche Allianzen in der Flüchtlingsarbeit" diskutieren am Dienstag, 16.02.2016, u.a. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie und Landtagspräsidentin Carina Gödecke ab 18 Uhr in der Pauluskirche in Dortmund über die aktuelle Lage.
Mülheim: Gemeinde Kettwig wechselt den Kirchenkreis
Mit dem neuen Jahr verändert der Evangelische Kirchenkreis An der Ruhr seine Grenzen: Die Kirchengemeinde Essen-Kettwig wechselt in den Kirchenkreis Essen.
Superintendentin grüßt die Essener Bürger zum Jahreswechsel
"Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" - die biblische Jahreslosung für 2016, ein Vers aus dem Buch des Propheten Jesaja, verheißt uns ein kostbares Geschenk, das wir gerade in diesen schwierigen Tagen, insbesondere in den Diskussionen über Menschen auf der Flucht, so nötig haben wie selten zuvor: "Gott verspricht uns, dass er uns in unseren Sorgen und in all unserem Engagement für andere nicht allein lässt", erklärt Marion Greve, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Essen, in ihrem Grußwort zum Jahreswechsel.
Essen: Landeskirche unterstützt vier Flüchtlingsprojekte mit knapp 90.000 Euro
Die Evangelische Kirche im Rheinland fördert in diesem Jahr vier Essener Flüchtlingsprojekte mit insgesamt 89.260 Euro.
Gladbeck: Luther Forum Ruhr macht Schule
Das Martin Luther Forum Ruhr macht Schule - und das nicht nur für den Religionsunterricht. Das unabhängige, offene und bürgernahe Kulturzentrum in Gladbeck, das das kulturelle Erbe der Reformation in der Region lebendig und erlebbar machen will, will mit dem neuen Programm „MLFR macht SCHULE“ gezielt Schülergruppen und junge Menschen auf das Thema „Reformation“ ansprechen.
Essen: Kirche lädt ein, die Fastenzeit bewusst zu begehen
In vielen Kirchengemeinden im Ruhrgebiet beginnen am Aschermittwoch (10. Februar) besondere Angebote, die dazu einladen, die eigenen Gewohnheiten und Vorlieben zu hinterfragen und in den sieben Wochen bis zum Osterfest neue Möglichkeiten auszuprobieren.
Essen: Gesundheitsminister Gröhe Redner beim Sozialpolitischen Aschermittwoch der Kirchen
Gesundheitspolitik im Dienste der Menschen ist das Thema des traditionellen Sozialpolitischen Aschermittwochs der Kirchen, zu dem die Evangelische Kirche im Rheinland und das Bistum Essen am Mittwoch, 10. Februar, um 10.30 Uhr in die Auferstehungskirche, Manteuffelstraße 26, einladen.
Essen: Werke des Beuys-Schülers Alfred Grimm in der Notkirche
„KREUZUNDQUER“ lautet der Titel einer Ausstellung mit Kruzifix-Objekten von Alfred Grimm, die die Evangelische Kirchengemeinde Frohnhausen vom 21. Februar bis 27. März im Kunstraum Notkirche an der Mülheimer Straße 70 zeigt. Die Vernissage findet am Sonntag, 21. Februar, um 18 Uhr im Kunstraum Notkirche statt.
Dortmund: Engagierte Diskussion über Allianzen in der Flüchtlingsarbeit
Es war eine hochkarätig besetzte Veranstaltung in der Dortmunder Pauluskirche: Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland, und Carina Gödecke, Präsidentin des Landtages NRW, waren am Dienstagabend (16. Februar) prominente Gäste, die im Gespräch mit Fachleuten und Engagierten aus der lokalen und regionalen Flüchtlingsarbeit das Thema des Abends „Wir schaffen das – nur gemeinsam“ ausloteten.
Gemeinsames Wort der Essener Kirchen zum Umgang mit Flüchtlingen
Anlässlich der öffentlichen Diskussion über den Umgang mit Flüchtlingen haben die Essener Kirchen heute (26. Februar) das nachfolgende "Gemeinsame Wort" veröffentlicht:
Gladbeck: Luther Forum sucht kräftige Stimmen für Pop-Oratorium
Im November 2016 präsentiert das Martin Luther Forum Ruhr in Kooperation mit dem Evangelischen Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten das Pop-Oratorium LUTHER in der historischen Maschinenhalle Zweckel. Gesucht werden zur Unterstützung noch "kräftige Stimmen".
Hattingen-Witten holt den Konfi-Cup 2016
Der westfälische Konfi-Cup 2016 geht in den Evangelischen Kirchenkreis Hattingen-Witten: In einem spannenden Endspiel besiegten die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Bredenscheid-Sprockhövel (Kirchenkreis Hattingen-Witten) am Samstag (5. März) die Mannschaft aus dem Kirchenkreis Herford (Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Enger) mit 6:5 nach Siebenmeter-Schießen. Mit Ablauf der regulären Spielzeit stand es 0:0.
Essen: Kreuzeskirche mit Architekturpreis der rheinischen Kirche ausgezeichnet
Bei der Vergabe des Architekturpreises der Evangelischen Kirche im Rheinland für das Jahr 2015 ist die Essener Kreuzeskirche in Düsseldorf mit dem Sonderpreis der Wilhelm-Schrader-Stiftung ausgezeichnet worden. Kirchenrat Volker König, Leitender Dezernent für Politik und Kommunikation der Evangelischen Kirche im Rheinland, übergab den mit 3.000 Euro dotierten Preis am Donnerstag (3. März) in Essen.
Flüchtlinge menschenwürdig begleiten - Kommunen besser unterstützen. Gemeinsame Erklärung von evangelischer Kirche und Kommunen zur Flüchtlingssituation im Ruhrgebiet
Die evangelische Kirche und die Kommunen im Ruhrgebiet fordern von Bund und Land eine umfassendere Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise. Die Kommunen, die erhebliche Leistungen bei der Unterbringung der Schutz suchenden Menschen erbringen, müssten den Herausforderungen angemessen begegnen können, heißt es in einer am Dienstag in Essen verabschiedeten gemeinsamen Erklärung.
Gemeinsame Erklärung von evangelischer Kirche und Kommunen zur Flüchtlingssituation im Ruhrgebiet
 
„Glückauf und Halleluja“ - Auf dem Weg zum Evangelischen Kirchentag 2019 in Dortmund
Mit „Glückauf und Halleluja“ macht sich der Landesausschuss Westfalen des Kirchentags auf den Weg zum 37. Evangelischen Kirchentag, der vom 19.-23. Juni 2019 in Dortmund stattfinden wird.
Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid wählt die Nachfolge für Superintendent Höcker
Nach zwölf Jahren gibt Superintendent Rüdiger Höcker mit Erreichen des Ruhestandsalters zum 1. September 2016 sein Amt als leitender Geistlicher des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid ab. Für seine Nachfolge stellen sich auf der Kreissynode am 25. April Ute Riegas-Chaikowski und Heiner Montanus zur Wahl.
Montanus
 
Montanus
 
Riegas-Chaikowski
 
Gladbeck: Bilder von Luther - bundesweite Wanderausstellung startet im Luther Forum Ruhr
Es begann 2010 mit einer Lutherstatue aus Bronze für das Lutherhotel in Wittenberg. Danach fand der Künstler Harald Birck immer mehr Freude daran, sich mit unterschiedlichsten künstlerischen Ausdrucksmitteln dem Menschen Martin Luther zu nähern: Es entstand schließlich eine bundesweite Wanderausstellung zum Reformationsjubiläum, deren erste Station ab 10. April das Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck ist.
Gelsenkirchen: Heiner Montanus zum neuen Superintendenten gewählt
Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Gelsenkirchen und Wattenscheid hat am Montag (25. April) den Dortmunder Pfarrer Heiner Montanus zum neuen Superintendenten gewählt.
Dinslaken: Evangelische Kirche wirbt für Weggemeinschaft im Dialog von Christen und Muslimen
Der Dinslakener Superintendent Friedhelm Waldhausen und Pfarrer Wilfried Faber-Dietze, Synodalbeauftragter für den islamisch-christlichen Dialog im Kirchenkreis Dinslaken, haben sich für eine Weggemeinschaft im offenen Dialog zwischen Christen und Muslimen ausgesprochen.
3. Oldtimer-Pilgern im Pott führt von Duisburg über Essen nach Hattingen
Zum 3. Oldtimer-Pilgern im Pott laden die Evangelische Kirchengemeinde Essen-Altstadt, das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe und der Kirchenkreis Unna am Sonntag, 22. Mai, ein.
Essen: raumschiff.ruhr lädt junge Erwachsene zu Gemeinschaft und Spiritualität ein
„raumschiff.ruhr“ nennt sich eine Initiative der Evangelischen Kirche in Essen, die junge Menschen zu Glaubenserfahrungen zwischen christlicher Tradition und moderner Spiritualität einlädt. Der offizielle Start erfolgt am Mittwoch (4. Mai) um 18 Uhr in einem Gottesdienst in der Marktkirche mit anschließender Begegnung, Imbiss und Musik. Neben der Essener Superintendentin Marion Greve wirkt auch der rheinische Präses Manfred Rekowski an der Gestaltung des Gottesdienstes mit.
Dortmund: Internationale Gäste besuchen den Evangelischen Kirchenkreis
Gäste aus aller Welt kann derzeit der Evangelische Kirchenkreis Dortmund begrüßen.
Die Welt zu Gast in Mülheim - Pfingstfest soll „beGeistern"
Auf zwei Bühnen machen die Evangelischen beim großen Pfingstfest „beGeistert 2016 – Weite wirkt“ Programm. Bands, Chöre, Tanzgruppen und Talkrunden wechseln sich am Pfingstsonntag (15. Mai) von 12.30 bis 18 Uhr im Mülheimer Stadthallengarten ab. Das Fest ist eine gemeinsame Veranstaltung der Evangelischen Kirche im Rheinland und des Kirchenkreises An der Ruhr.
Essen: Wanderausstellung über Frauen im Pfarramt
Erst seit 40 Jahren sind Frauen im Pfarramt in der Evangelischen Kirche im Rheinland gleichberechtigt. Die lange und mühevolle Geschichte bis zu ihrer rechtlichen Gleichstellung erzählt die Wanderausstellung „Pionierinnen im Pfarramt – 40 Jahre Gleichstellung von Frauen und Männern in der Evangelischen Kirche im Rheinland“, die bis 26. Mai im Markushaus der Evangelischen Kirchengemeinde Frohnhausen, Postreitweg 80, gezeigt wird.
Essen: Synode stimmt Entwurf einer Kirchenkreis-Konzeption zu
Die Essener Kreissynode hat den Entwurf einer neuen Konzeption für den Kirchenkreis auf ihrer Tagung am 3. und 4. Juni mit großer Zustimmung zur Kenntnis genommen.
Dortmund: Präses Kurschus zu Besuch im Kirchenkreis
Die westfälische Präses Annette Kurschus hat den Kirchenkreis Dortmund besucht.
Bochum: Evangelische Fachhochschule RWL wird zur Hochschule
Die Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (EFH RWL) in Bochum heißt seit heute (15. Juni) „Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe – Protestant University of Applied Sciences“ (EvH RWL).
Dortmund: Pfarrerinnen protestieren via facebook gegen geplante Männer-Kirche in Lettland
Mit einer Fotoaktion auf facebook (#WeAreLutherans) protestieren die Pfarrerinnen des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund gegen den Beschluss der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Lettland, die Frauenordination abzuschaffen und künftig nur noch Männer zum Pfarramt zuzulassen. Bewusst im Talar stellten sie die Pfarrerinnen aus Dortmund und Lünen deshalb dem Fotografen auf der Synode des Dortmunder Kirchenkreises am Samstag (18.6.).
Dortmund: Kreissynode regt Allianz für Weltoffenheit und Solidarität an
Zu einer „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat“ ruft der Evangelische Kirchenkreis Dortmund auf
Bochum: Hand in Hand für Respekt und Toleranz
Für Respekt und Toleranz vor allem gegenüber Flüchtlingen hat die westfälische Präses Annette Kurschus geworben. „Türen und Herzen, Köpfe und Hände müssten offen bleiben für alle, die um ihr Leben fürchten müssen und für alle, die ihr Leben in Freiheit und Sicherheit gestalten wollen", sagte Kurschus am Samstag (18. Juni) auf der Abschlusskundgebung zur Menschenkette gegen Rassismus in Bochum.
Dorsten: Kreissynode spricht sich für Erhöhung der Altersgrenze bei Presbytern aus
Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten befürwortet eine Erhöhung der Altersgrenze bei Presbytern. Auf der in Dorsten tagenden Kreissynode sprachen sich die 70 anwesenden stimmberechtigten Synodalen aus den fünf Kirchengemeinden mit großer Mehrheit dafür aus, dass Presbyter (Älteste) auch über das 75. Lebensjahr hinaus im Amt bleiben können, bis ihre vierjährige Wahlperiode endet.
Duisburg: Festgottesdienst 700 Jahre Salvatorkirche
Die erste Urkunde, die die Duisburger Salvatorkirche erwähnt, ist auf den 23. Juni 1316 datiert. In ihr ist die Rede vom geplanten Bau von St. Salvator. Auf den Tag genau 700 Jahre später, am Donnerstag, 23. Juni 2016, laden die evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg und der Evangelische Kirchenkreis Duisburg um 18 Uhr alle Duisburgerinnen und Duisburger und alle, die den Geburtstag des Gotteshauses feiern möchten, zum Festakt in die Stadtkirche ein.
Herne: Kreissynode diskutiert aktuelle Flüchtlingssituation
Zentrales Thema der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Herne am 25. Juni war der Umgang mit den Flüchtlingen, die in den Stadtbereichen des Kirchenkreises Zuflucht und Heimat suchen.
Bochum: Kirche für die Menschen
Superintendent Dr. Gerald Hagmann hat den Einsatz für die Menschen in Bochum als zentrale Aufgabe der Kirche vor Ort bezeichnet. "Wir müssen uns um die Benachteiligten kümmern, um Menschen mit Behinderungen, um Seniorinnen und Senioren, um Kranke und Ratsuchende und um Menschen auf der Flucht, unterstrich Dr. Hagmann am Samstag (2. Juli) vor der Kreissynode im Erich-Brühmann-Haus in Werne.
Essen: Gandhi-Preis geht an Schülerin der Frida-Levy-Gesamtschule
Tanaz Farmani aus der Klasse 8c der Frida-Levy-Gesamtschule ist mit Gandhi-Preis für zivilcouragiertes Handeln geehrt worden. Mit der Auszeichnung, die am Freitag (8. Juli) im Rahmen eines Empfangs in der Aula der Schule übergeben wurde, würdigten die Evangelische Kirche in Essen und die Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltlosigkeit e.V. den Einsatz der Schülerin für ein respektvolles Miteinander in der Schule, als Streitschlichterin auf dem Schulhof und in der Klasse sowie für ihr Engagement für Flüchtlinge.
Duisburg: Evangelische Kirchenmusiker schreiben Wettbewerb aus
Die Freiheit, zu der Christus befreit hat, bietet Grund zur Freude - und damit auch zum Singen. Davon ist ein Initiativkreis, bestehend aus Kirchenmusikern des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg, überzeugt. Er lädt anlässlich des anstehenden Reformationsjubiläums zu einem Komnpositionswettbewerb ein.
Essen: Reformationsfeier mit NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke
„Worauf es ankommt: Weite wirkt!“ lautet die Überschrift für die diesjährige Reformationsfeier der Evangelischen Kirche in Essen am 31. Oktober ab 18 Uhr im Katernberger Bergmannsdom. Die Predigt in dem musikalischen Gottesdienst hält NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD). Im Anschluss an den Gottesdienst ist ein Begegnungsabend geplant.
Witten: Superintendent Neserke neuer Leiter des Amtes für missionarische Dienste der westfälischen Kirche
Der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten, Ingo Neserke, wird neuer Leiter des Amtes für missionarische Dienste der Evangelischen Kirche von Westfalen. Der 50-jährige Theologe tritt die Nachfolge von Birgit Winterhoff an, die Ende Oktober in den Ruhestand geht.
Duisburger Kanzelrede: Evonik-Chef fordert mehr Einsatz für Flüchtling
Öffentliche „Gedanken zur Solidarität in Europa, Deutschland und dem Ruhrgebiet“ machte sich Klaus Engel, Vorstandsvorsitzende des Chemiekonzerns Evonik, am Snontag (4. Septrember)als Kanzelredner in der Duisburger Salvatorkirche.
Duisburg: Kirche bietet "Alternative Hafenrundfahrt" an
Auf den Tag genau 300 Jahre nach dem Magistratsbeschluss, der die Gründung des Ruhrorter Hafens vorsah, bietet eine „Alternative Hafenrundfahrt“ am Freitag, 16. September 2016 die Gelegenheit, die unterschiedlichen Seiten des Duisburger Hafens auf kritisch-informative Weise kennen zu lernen, aber auch unterhaltsam mit musikalischen und kabarettistischen Einlagen zu erleben.
Armutsforscher warnt vor weiterer Spaltung der Gesellschaft - Ruhrsuperintendenten tagten in Dortmund
Der Kölner Armutsforscher Christoph Butterwegge warnt vor einer Verengung des Armutsbegriffs und einer weiteren Spaltung der Gesellschaft. „In einem reichen Land geht es aber auch um die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“, sagte Butterwegge am Donnerstag (8. September) in Dortmund auf der Herbstkonferenz der Ruhrsuperintendenten. Die Vertreter der evangelischen Kirchenkreise und der Diakonie im Ruhrgebiet beschäftigten sich auf ihrer Tagung mit dem Thema „Armut im Schatten der Flüchtlingskrise“.
Marit Günther wird Beauftragte für Dortmunder Kirchentag 2019
Die Dortmunder Pfarrerin Marit Günther ist seit Anfang September Beauftragte der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) 2019 in Dortmund.
Essen: Zehn Jahre Wiedereintrittsstelle
Im September 2006 richtete der Evangelische Kirchenkreis Essen in der Marktkirche seine zentrale Wiedereintrittsstelle ein – seitdem haben dort 806 Protestanten wieder „Ja“ zur Evangelischen Kirche gesagt.
Essener Allianz für Weltoffenheit gegründet
Nach dem Vorbild der bundesweiten „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat“ entsteht auch in Essen ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis, das sich für die Wahrung der Menschenwürde, für Toleranz und Gewaltlosigkeit stark macht.
Witten: Westfälischer Landesausschuss des Kirchentages wählt neuen Vorsitzenden
Der Landesausschuss Westfalen des Evangelischen Deutschen Kirchentages hat einen neuen Vorsitzenden und einen neuen Vorstand. Hans-Werner Ludwig wurde als neuer Vorsitzender gewählt. Er ist leitender Jugendreferent des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten und seit mehr als 25 Jahren im Landesausschuss und beim Kirchentag aktiv.
Bochum: Superintendent Hagmann zum Brand im Bergmannsheil
Tief bestürzt hat der Superintendent der Evangelischen Kirche in Bochum, Gerald Hagmann, auf die erschütternden Nachrichten vom Brand im Bergmannsheil reagiert.
Dinslaken: Superintendent Waldhausen einstimmig wiedergewählt
Um Zahlen und Wahlen ging es bei der Herbstsynode des Evangelischen Kirchenkreises Dinslaken am 4. und 5. November. 68 Delegierte der acht Kirchengemeinden waren eingeladen, über Personal und Finanzen des Kirchenkreises abzustimmen.
Essen: Superintendentin Greve wiedergewählt
In großer Einmütigkeit hat die Essener Kreissynode am Wochenende (11./12. November) eine neue Konzeption für die zukünftige Arbeit des Kirchenkreises beschlossen. Superintendentin Marion Greve und Skriba Heiner Mausehund, zweiter Stellvertreter der Superintendentin, wurden für die folgende, achtjährige Amtszeit wiedergewählt; außerdem standen die Besetzung von Gremien, die Haushaltspläne für das kommende Jahr und die Feier des Reformationsjubiläums auf der Tagesordnung des Kirchenparlaments.
Julia Holtz wird erste Superintendentin des Kirchenkreises Hattingen-Witten
Der Evangelische Kirchenkreis Hattingen-Witten hat auf der Herbstsynode am Freitag (25.11.) Julia Holtz zur neuen Superintendentin gewählt. Damit ist erstmals eine Frau oberste Theologin im Kirchenkreis, zu dem 16 evangelische Gemeinden in den Städten Hattingen, Sprockhövel, Witten, und Wetter gehören.
Neuerscheinung „Geflüchtete in Deutschland“
„Wir müssen aufhören, in der Flüchtlingsfrage politische Symboldebatten zu führen“ - So lautet der Appell von Bischof Heinrich Bedford-Strohm im soeben erschienenen Buch „Geflüchtete in Deutschland. Ansichten – Allianzen – Anstöße“. Die Publikation, die die Ruhrsuperintendenten-Konferenz mit anderen Akteuren herausgibt, setzt sich kritisch mit dem aktuellen Trend zu Repression und Populismus auseinander – und zeigt, wie Integration gelingen kann.